Rhodos

Home  >>  Rhodos

Allgemeine Infos zu Rhodos

Kleinod in der Ägäis

Rhodos liegt in der südöstlichen Ägäis. Sie ist die viertgrößte Insel Griechenlands und gehört zu der Inselgruppe Dodekanes. Die Insel ist 78 km lang und max. 38 km breit. Die kürzeste Entfernung zur Türkei beträgt nur 17,5 km. In unmittelbarer Umgebung finden sich die kleineren, mit Fähren gut erreichbaren, sehenswerten Inseln Symi und Chalki.

Karte von Rhodos

© MKB DESKART www.welt-atlas.de – Urheberrechtlich geschützt

 

Das Inselinnere ist recht gebirgig. Der Attavyros ist mit 1215 m der höchste Berg der Insel.

Der Attavyros auf Rhodos, Embona

Der griechischen Mythologie zufolge soll Rhodos aus dem Meer entstanden sein. Ursprünglich kümmerte sich der Meeresgott Poseidon im Wechsel mit seiner Tochter, der Nymphe Rhode, um die Insel. Als nun Göttervater Zeus beschloss, die Erde unter den Göttern des Olymp aufzuteilen, vergaß er den Sonnengott Helios, der gerade auf dem Weg war, die Erde mit seinen Sonnenstrahlen zu wärmen. Als Zeus bemerkte, dass er Helios vergessen hatte, machte dieser den Vorschlag, ihm eine Insel zu geben, die ihm auf der Reise aufgefallen war. Er bekam diese Insel und nannte sie nach der Nymphe Rhode, die er später zur Frau nahm, Rhodos. Sie hatten dann sieben Söhne, die sogenannten Heliaden, von denen der Älteste wiederum drei Söhne gehabt haben soll, die in die Geschichte als die Gründerväter von Rhodos eingingen: Kameiros, Ialysos und Lindos. Rhodos gehört zu den sonnigsten Regionen Europas und verzeichnet über
3000 Sonnenstunden im Jahr. Hauptwirtschaftszweig ist der Tourismus. Landwirtschaftlich steht der Wein- und Olivenanbau im Vordergrund.

Klimadiagramm Rhodos

Klimadiagramm Rhodos